03.11.2010

Developers Shame Day

Via Twitter (weiss leider nicht mehr wer das geschrieben hat) bin ich auf einen Artikel vom php hacker gestossen, wo er dazu aufruft heute am “Developers Shame Day” mitzumachen und alte Codeschnippsel von sich zu posten: Beispiele von schlechtem Code für die man sich heute schämen sollte.

Einserseits um zu zeigen, dass jeder mal angefangen hat schlechten Code zu schreiben und allgemein sich einzugestehen, dass Fehler nun mal passieren und man selbst und vielleicht sogar andere davon profititieren können. Da mach ich gerne mit.

Das Stück Code das ich vorstellen möchte ist PHP-Code, welcher auf einer meiner alten Pages gelaufen ist. Jeder kennt ja die BB-Codes um Artikel oder Kommentare mit Formattierungsinformationen anzureichern. Ich habe meinen eigenen “Parser” dafür geschrieben, welcher die Codes in entsprechendes HTML umgewandelt hat.

Hier ein Auszug: Pastie-Link

Die Idee dahinter war einfach, es gibt 2 Arten von Codes:

  • ohne Parameter wie z.B. Bold, also [b]fetter Text[/b]
  • mit Parametern wie z.B. URL, also [url=http://www.readmore.ch]Meine Webpage[/url]

Die parametrierbaren Codes erhielten im Anfangsarray den Text “!!REPLACER!!” welche dann anschliessend ersetzt wurde. Das mag ja alles noch gehen, wenn auch sich solche ein Parser mit Regular Expression um einiges schöner schreiben liess.

Wirklich stolz bin ich auf Zuweisungen à la “s” =\> “\<s\>”, “h1” =\> “\<h1\>”, wo sich mir heute die Nackenhaare aufstellen. Typisch war auch die schlechte Namensgebung der Variablen (anz oder sub/newsub) sowie die auskommentierten Stellen (“man weiss nie für was das mal noch gut sein kann”).



blog comments powered by Disqus